Wie wäre es, wenn Du in Deinen Klausuren mehr Zeit hast, über die Aufgabe nachzudenken, weil Du die Fragestellung dank Speed Reading viel eher und besser begreifst? Wieviel entspannter wärst Du in der Klausur, wenn Du Dir einen schnelleren Überblick verschaffen könntest? Und was würdest Du mit jährlich 12 Extra-Lerntagen anfangen, wenn Du bei 2 Stunden täglicher Lesezeit dieselben Prüfungstexte nur 25 % schneller liest – und gleichzeitig besser verstehst?

Egal, ob Du noch fleißiger lesen oder Dir lieber etwas Entspannung gönnen möchtest: Nach unserem Speed Reading-Kurs wirst Du Dich vermutlich fragen:

Warum habe ich das nicht schon Jahre früher gemacht… ?

Unsere Kursabsolventen lesen im Schnitt 50-100% schneller. Aber die Geschwindigkeit ist noch gar nicht mal das Beste an unserer Art Speed Reading, die vor 50 Jahren in Australien erfunden wurde. Die wichtigsten Vorteile der neuen Lesetechnik beruhen auf der gesteigerten Qualität, denn anschließend liest Du

  • motiviert
  • konzentriert und
  • detailliert

Speed Reading = klarer Fokus statt Gedankenabschweifen


Mit dem Lesetempo steigt die Konzentration: Das merkst Du daran, dass Deine Gedanken vermutlich recht häufig beim Lesen abschweifen – weil Du mit dem „normalen“ Lesetempo Dein Gehirn unterforderst. Tipp: Wenn Dir das demnächst mal wieder passiert, probier einfach aus, irgendwie schneller zu lesen. Du wirst sicher merken, dass Du automatisch mehr bei der Sache bleibst (selbst wenn das noch kein technisch versiertes Speed Reading ist).

Zufälligerweise liebt es unser Gehirn, wenn es ordentlich gefordert wird. Beim Speed Reading hat das zur Folge, dass auch langweilige Texte plötzlich spannender werden, ganz einfach weil der geistige Input gesteigert wird. Und heißt Langeweile nicht, dass es einfach eine zu lange Weile dauert, bis wir bei der nächsten spannenden Textstelle angekommen sind…?

Was Speed Reading nicht ist – und was es ist

Für uns bedeutet Speed Reading nicht einfach Quer- und Diagonallesen – etwas in der Art praktizierst Du wahrscheinlich schon. Juristische, technische, medizinische oder geisteswissenschaftliche Fachtexte erfordern oft ein hohes Maß an Präzision, und dafür reicht ein bloßes Querlesen nicht. Die Temposteigerung beruht bei uns nicht primär auf dem Weglassen, dem berühmten Mut zur Lücke, sondern auf der Überwindung der drei wichtigsten Lesefehler:

  • Wort-für-Wort-Lesen
  • ständiges Zurückspringen
  • vollständiges inneres Mithören (Subvokalisieren)

Ziel ist, dass Du Texte in Wortgruppen erfasst, Dich nach vorn orientierst und nur noch die sinngebenden Wörter innerlich mithörst. Das ist Speed Reading 3.0 – nicht nur schnell, sondern auch vollständig (falls erforderlich).

Übrigens werden genau diese Punkte auch von Deutschlands führendem Leseexperten Prof. Ralph Radach hervorgehoben, der sich in einem Interview mit der Zeitschrift „Das Gehirn“ kritisch mit der Schnelllese-App „Spritz“ auseinandersetzt. Die von ihm benannten sinnvollen Ziele eines Speed Reading-Trainings entsprechen exakt denen unseres Kurses:

  • Vermeidung der Regression
  • Reduzierung (nicht Abschalten) der inneren Stimme (Subvokalisieren)
  • volle Ausnutzung der Blickspanne (Wortgruppen-Erfassen oder „Chunken“)

Ein zentrales Element unseres Speed Reading-Ansatzes ist das systematische und sehr intensive Training der Blickbewegungen beim Lesen. Dafür kommt sogar ein speziell entwickeltes Gerät zum Einsatz – der sogenannte „Rate Controller“, der Dir dabei hilft, alte, stark verinnerlichte Lesegewohnheiten abzulegen und durch effiziente Routinen zu ersetzen. (Gerät wird nicht verkauft, sondern es steht Dir nach Deinem Training kostenfrei online zur Verfügung – oder Du kannst es im ebenfalls kostenfreien Refresher nutzen, s.u.)

80% Praxis, 20% Theorie – plus kontinuierliches, messbares Feedback zu Deinen Fortschritten: Das ist das seit 50 Jahren bewährte Erfolgsrezept von Speed Reading nach IR-Methodik.

Speed Reading für Berliner Studenten: Wo, wann und wie?

Die Freie Universität Berlin kooperiert bereits seit 2001 mit Improved Reading, ebenso wie die Goethe Universität in Frankfurt/Main. Viele unserer Unikurse finden daher in den Räumlichkeiten des FU Career Service in Berlin-Dahlem statt; weitere Termine gibt es an der GLS Sprachenschule in der Kastanienallee in Berlin-Prenzlauer Berg. Insgesamt bieten wir in Berlin jährlich vier bis fünf Uni Trainings an – bestimmt ist auch für Dich ein passender Termin dabei!

Unsere Speed Reading-Uni Trainings stehen allen Studenten egal welcher Uni offen – ebenso wie externen Berufstätigen. Die Gruppen sind hier größer (max. 20 Personen) als im Businesskurs, was sich jedoch nicht nachteilig auf den Lernprozess auswirken muss, weil das Training ohnehin auf intensive Einzelarbeit fokussiert ist. Das Catering beschränkt sich hier aufs Wesentliche (Kaffee/Tee, kleine Snacks). Dafür ist die Kursgebühr deutlich niedriger als im Business Training:

  • 220 € für Studenten (egal welcher Uni), Doktoranden, Schüler und Azubis
  • 290 € für Hochschulmitarbeiter
  • 390 € für Berufstätige [alle Preise inkl. Umsatzsteuer]

Achtung: Auch im Speed Reading-Business Training gibt es einen deutlich reduzierten Studententarif (450 € gegenüber 590 € Normalpreis). Hier arbeitest Du in einer kleinen Gruppe (maximal 9 Personen) und im hochwertigen Ambiente exzellenter Tagungshotels; die vollständige Verpflegung samt Mittagessen ist inklusive.
Übrigens eine gute Gelegenheit zum Networking im anspruchsvollen Businessumfeld…

Speed Reading kostenfrei auffrischen – nicht nur in Berlin

In der Kursgebühr ist die unbegrenzte Nutzung unserer 3-stündigen Auffrischungstrainings inbegriffen. Pünktlich zum Semesterstart finden diese 2x jährlich in Berlin sowie auch in Frankfurt/Main, Hannover und Karlsruhe statt. Wenn Du möchtest, kannst Du also mit Deiner einmalig gezahlten Kursgebühr am Ort Deiner Wahl regelmäßig weitertrainieren und jedesmal von Neuem Deine Grenzen austesten…