Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Mit Speed Reading reich & berühmt werden??

Im Jahr 2015 hat Mark Zuckerberg sein Versprechen eingelöst, alle 14 Tage ein Buch zu lesen und es öffentlich auf seiner eigenes dafür gegründeten Facebook-Seite zu besprechen. Lesen hat schon immer in seinem Leben eine ganz besonders wichtige Rolle gespielt.

Was bedeutet das fürs Thema „Speed Reading“?

1.) Es ist durchaus wahrscheinlich, dass das Lesen guter Bücher zumindest dazu beitragen könnte, beruflich und privat erfolgreich zu sein.
2.) „Autorität kommt von Autor“ – und sobald wir über die Ansichten guter, vielbeachteter Autoren (die auf Zuckerbergs Seite gelegentlich auch selbst zu Wort kommen, im Austausch mit den Lesern) Bescheid wissen, können wir uns ein Scheibchen dieser Autorität abschneiden.
3.) Es ist sehr nützlich, seine eigenen Leseerfahrungen mit anderen zu teilen. Sobald wir die Texte, die wir lesen, mit anderen diskutieren – am besten möglichst leidenschaftlich und kontrovers – merken wir sie uns auch viel besser. Und das Lesen macht gleich viel mehr Spaß!

Schreibe einen Kommentar