Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Tsundoku? Speed Reading!

Kaum zu glauben, aber wahr: Die Japaner haben ein Wort erfunden für ein auch hierzulande vielen vertrautes Problem: „Tsundoku“ heißt „ein Buch kaufen und ungelesen auf dem Stapel der anderen gekauften und ungelesenen Bücher ablegen“. 🙂

Schade nur, dass so viele Menschen ihr Lesetempo als etwas irgendwie Natürliches, Angeborenes oder jedenfalls Unveränderliches begreifen – und nicht als etwas, das sich genauso trainieren lässt wie alle anderen Fertigkeiten auch.

Wie viele Bücher lesen Sie-  in einem Jahr? Und welche staubverhangenen „Tsundoku-Bücher“ würden Sie als Erstes lesen, wenn Sie doppelt so schnell lesen könnten…?

Schreibe einen Kommentar