Friedrich Hasse trainiert seit 2003 Speed Reading nach der Improved Reading-Methode in Berlin, bundesweit und internationalGeboren und aufgewachsen bin ich 1975 in Bonn-Bad Godesberg am Rhein und lebe seit 1995 „aus Überzeugung“ in Berlin. Mein Studium der Philosophie und Geschichte hat mir die (Über-)Fülle lesenswerter Literatur – und somit den Nutzen und die Notwendigkeit erwachsenengerechter Lesetechniken – vor Augen geführt. Das Lesen fachlicher, literarischer und philosophischer Texte in sechs verschiedenen Sprachen ist für mich nach wie vor eine meiner liebsten Beschäftigungen (nur in Konkurrenz zum argentinischen Tango). Aus einer Leidenschaft wurde für mich die Profession.

Seit 2003 trainiere ich Speed Reading in Berlin, bundesweit und in verschiedenen europäischen Ländern – vom Bundeskanzleramt über die Deutsche Bank bis zur renommierten LUISS University in Rom. Seit 2008 arbeite ich als regionaler Geschäftsführer für Improved Reading Ost.

Gemeinsam mit Wolfgang Schmitz und Britta Sösemann habe ich den Bestseller zu Lesetechnik „Schneller lesen – besser verstehen“ (10 Auflagen) sowie sein Pendant „Schneller lesen – besser verstehen für Jugendliche“ (beide Rowohlt-Verlag) mitgeschrieben.

Verfolgen Sie meinen Blog, um Informationen, Tipps und Hintergrundberichte rund ums Thema „Speed Reading“ zu erfahren.

Sie erreichen mich direkt unter: berlin@speedreading.berlin

Speed Reading-Termine Berlin

20% Gruppenrabatt ab 2 Personen – egal ob im günstigen Unikurs (offen für alle) oder im Kleingruppen-Businesskurs.

Alle Termine

Online-Kurs mit Trainer

Überall, jederzeit & mit Trainer – Sie können das Training sofort starten!

Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Pro und Contra „Speed Reading“ in der Süddeutschen Zeitung

Süddeutsche Zeitung befasst sich mit Pro & Contra zu Speed Reading

Kürzlich befasste sich die Süddeutsche Zeitung mit dem Für und Wider von „Speed Reading“-Techniken. In den letzten Jahren häufen sich die medialen Beiträge zu diesem Thema – sicher kein Zufall, denn die digitale Informationsflut lässt viele berufstätige Menschen gerade mit „leselastigen Tätigkeiten“, aber auch Studierende und selbst Schüler in der Flut der verfügbaren Informationen regelrecht ertrinken. Wie immer geht es [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Papierbücher auch bei Kindern/Jugendlichen nach wie vor populär

Lesen auf Papier ist nach wie vor populär - sogar bei Kindern und Jugendlichen (Speed Reading Blog von Friedrich Hasse, Berlin)

Totgesagte leben länger – so auch das gute, alte Buch aus Papier. Der aktuelle „Kids and Family Reading Report“ aus den USA weist nach, dass 65% der Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 17 Jahren das Lesen auf Papier den elektronischen Lesemedien vorziehen – gegenüber 60% im Jahr 2012. 77% derjenigen, die schon Erfahrungen mit e-Reading gesammelt haben, geben an, [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Das Kleingedruckte einfach wegklicken?

Das Wissenschaftsmagazin „Spektrum“ berichtete kürzlich von einem Experiment mit einem fiktiven sozialen Netzwerk, dessen „Kleingedrucktes“ einige sehr merkwürdige Passagen enthielt: So war festgelegt, dass „einerseits der Websitebetreiber jegliche Information mit der inzwischen berüchtigten US-Behörde NSA teilen würde und dass andererseits das fiktive Unternehmen das erstgeborene Kind als Bezahlung für die Nutzung des Internetdienstes erhält“. Jeder, der sich zur Nutzung des [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Schöne Bibliotheken weltweit

Speed Reading...macht in schönen Bibliotheken noch mehr Spaß. So wie hier die Philologische Bibliothek der FU Berlin.

Heute mal etwas für die Augen… Ein Beitrag auf Spiegel Online hebt die ästhetische Seite einiger der weltweit schönsten Kathedralen des Wissens hervor. Mit dabei ist auch die philologische Bibliothek der FU Berlin (s. Foto), die ich noch aus eigener Anschauung als FU-Student kenne: ein beeindruckend futuristischer Bau, in der Tat, leider aber auch ein Beispiel dafür, dass das Design [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Viel lesen = lange leben!

Wer viel liest, lebt länger, so berichtet eine aktuelle Studie. Mit Speed Reading macht lesen noch mehr Spaß, so dass Sie bestimmt viel mehr lesen werden als früher.

Eine aktuelle Studie aus den USA hat in einem Langzeitversuch (Beobachtungszeitraum: knapp zehn Jahre) nachgewiesen, dass Menschen, die Bücher lesen, eine signifikant höhere Lebenserwartung haben. Für Zeitschriftenleser gilt dies nur, wenn sie „mindestens sieben Stunden pro Woche damit verbrachten“. Schon eine halbe Stunde tägliches Bücherlesen bewirkt einen „signifikanten Überlebensvorteil gegenüber Menschen, die gar nicht lesen“. Eine genaue Begründung für diesen [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Das „Leseverhalten“ von Tauben…und was wir daraus lernen können

Der Mensch ist eigentlich nicht fürs Lesen gemacht: Neuronale Bereiche, die für ganz andere Aufgaben vorgesehen waren, wurden quasi "recycelt", um das Lesen zu ermöglichen. Auch schnelles Lesen und Speed Reading sind Gewohnheiten/Fertigkeiten, die dank der Plastizität des Gehirns gut trainiert und verankert werden können.

Der Mensch ist eigentlich nicht „fürs Lesen geschaffen“: Es gibt keine speziell menschlichen Hirnareale für das Lesen, sondern der Mensch hat neuronale Regionen für das Lesen „recycelt“, die früher anderen Zwecken dienten, z.B. der Spurensuche bei der Jagd. Diese These hat der weltweit bekannte Leseforscher Stanislas Dehaene bereits vor mehreren Jahren in seinem bahnbrechenden Werk „Lesen. Die größte Erfindung der [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Rowohlt-Bestseller „Schneller lesen – besser verstehen“ in der 11. Auflage!

Speed Reading trainieren mit dem praktischen Ratgeberbuch "Schneller lesen - besser verstehen", erschienen 2008 bei Rowohlt, Bestseller für Speed Reading im deutschsprachigen Raum.

„Das Erfolgskonzept von Deutschlands führenden Lesetrainern“ – diesen stolzen Untertitel trägt die leicht überarbeitete und aktualisierte Neuauflage unseres  Buches zum Kurs“, dem langjährigen Rowohlt-Bestseller „Schneller lesen – besser verstehen“. Es handelt sich um die vierte Auflage der grundlegend überarbeiteten Neuausgabe von 2013 – zusammen mit den sieben Auflagen der Erstausgabe (ab 2008) sind damit elf Auflagen mit insgesamt 75.000 gedruckten [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Scientific American: Gute Leser subvokalisieren weniger

Zum Speed Reading gehört auch eine Verringerung des mentalen Mithörens (Subvokalisieren oder auch "innere Stimme" genannt); dass dies möglich ist, beweisen aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen.

Und wieder einmal bestätigt die wissenschaftliche Leseforschung, was wir, basierend auf unserer jahrzehntelangen praktischen Erfahrung, schon lange wissen 😉 … in diesem Fall geht es um das Thema „Subvokalisieren“ – die berühmte innere Stimme, die das Lesen im Normalfall ununterbrochen begleitet und unnötig verlangsamt. In seiner aktuellen Ausgabe (9/2016, S. 15) berichtet das renommierte US-amerikanische Wissenschaftsmagazin „Scientific American“ von einer [...]

Weiterlesen