Geboren und aufgewachsen bin ich 1975 in Bonn-Bad Godesberg am Rhein und lebe seit 1995 „aus Überzeugung“ in Berlin. Mein Studium der Philosophie und Geschichte hat mir die (Über-)Fülle lesenswerter Literatur – und somit den Nutzen und die Notwendigkeit erwachsenengerechter Lesetechniken – vor Augen geführt. Das Lesen fachlicher, literarischer und philosophischer Texte in sechs verschiedenen Sprachen ist für mich nach wie vor eine meiner liebsten Beschäftigungen (nur in Konkurrenz zum argentinischen Tango). Aus einer Leidenschaft wurde für mich die Profession.

Seit 2003 trainiere ich Speed Reading in Berlin, bundesweit und in verschiedenen europäischen Ländern – vom Bundeskanzleramt über die Deutsche Bank bis zur renommierten LUISS University in Rom. Seit 2008 arbeite ich als regionaler Geschäftsführer für Improved Reading Ost.

Gemeinsam mit Wolfgang Schmitz und Britta Sösemann habe ich den Bestseller zu Lesetechnik „Schneller lesen – besser verstehen“ (10 Auflagen) sowie sein Pendant „Schneller lesen – besser verstehen für Jugendliche“ (beide Rowohlt-Verlag) mitgeschrieben.

Verfolgen Sie meinen Blog, um Informationen, Tipps und Hintergrundberichte rund ums Thema „Speed Reading“ zu erfahren.

Sie erreichen mich direkt unter: berlin@speedreading.berlin

Speed Reading-Termine Berlin

20% Gruppenrabatt ab 2 Personen – egal ob im günstigen Unikurs (offen für alle) oder im Kleingruppen-Businesskurs.

Alle Termine

Online-Kurs mit Trainer

Überall, jederzeit & mit Trainer – Sie können das Training sofort starten!

Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Speed Reading bei Jura – pro und contra

Inwieweit Speed Reading auch für Juristen geeignet ist - und was Speed Reading hier überhaupt bedeuten könnte -, damit befasst sich dieser Blogbeitrag.

In der „Neuen Juristischen Wochenschrift“, der bedeutendsten Zeitschrift für juristische Theorie und Praxis in Deutschland, erschien kürzlich (Nr. 16 / April 2015) ein ausführlicher Beitrag von Rechtsanwalt Dr. Thomas Ritter aus Berlin zum Thema „Zeithonorarabrechnung und Lesegeschwindigkeit“. Ist Speed Reading für Juristen sinnvoll oder überhaupt anwendbar? – eine Frage, die sich viele Juristen stellen, die täglich von Aktenbergen erschlagen werden. [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Improved Reading auf der Kölner „Zukunft Personal“

Foto: Improved Reading

Als einziger Anbieter im Bereich „Speed Reading“ war Improved Reading auf der europaweit größten Fachmesse für Personalmanagement, der „Zukunft Personal“ in Köln, auch 2015 mit einem größeren Stand und über einem halben Dutzend Teammitgliedern vertreten. Gestern Abend ging für uns der letzte der drei anstrengenden Messetage zu Ende – nach vielen spannenden Gesprächen mit Personalverantwortlichen und anderen Entscheidungsträgern aus Firmen, [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Speed Reading-Technik bei mathematischen Texten

Bild: Improved Reading

Eine der Basistechniken für schnelles Lesen ist das sog. „Chunking“: das Bündeln von Wörtern zu Sinngruppen anstelle von Einzelwortlesen – womit gleichermaßen Lesetempo und Leseverständnis erhöht werden: Als ich vergangene Woche ein Improved Reading-Training bei einem Potsdamer Max-Planck-Institut gegeben habe, reichten mir die Teilnehmer wie üblich einige Beispiele aus ihrer alltäglichen Lesepraxis ein. Da es sich um Physiker und Mathematiker [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Tsundoku? Speed Reading!

Kaum zu glauben, aber wahr: Die Japaner haben ein Wort erfunden für ein auch hierzulande vielen vertrautes Problem: „Tsundoku“ heißt „ein Buch kaufen und ungelesen auf dem Stapel der anderen gekauften und ungelesenen Bücher ablegen“. 🙂 Schade nur, dass so viele Menschen ihr Lesetempo als etwas irgendwie Natürliches, Angeborenes oder jedenfalls Unveränderliches begreifen – und nicht als etwas, das sich [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Stiftung Warentest über Speed Reading

Im März 2015 hat Stiftung Warentest verschiedene Speed Reading-Trainings getestet und bewertet. Nur zwei Präsenztrainings haben die Tester für relevant genug befunden, um sie in die Untersuchung einzubeziehen. Daraus ist Improved Reading mit deutlichem Abstand als Testsieger hervorgegangen. Auszug aus dem Speed Reading-Test (März 2015): Improved Reading: „Nachhaltig. Teuer [bezogen auf das Business Training], aber gut. Sehr strukturierter, verständlicher Unterricht. [...]

Weiterlesen
Von Friedrich Hasse  |  in Allgemein

Leseforscher Prof. Ralph Radach zu Speed Reading

In einem Interview mit der Zeitschrift „Das Gehirn“ wird Deutschlands bekanntester Leseforscher Prof. Dr. Ralph Radach von der Uni Wuppertal zu Nutzen und Grenzen von Speed Reading-Techniken befragt. Folgende Aspekte stehen für Prof. Radach im Zentrum eines sinnvollen Speed Reading-Trainings: 1.) Vermeidung der Regression (ständiges Zurückspringen) 2.) Reduzierung (nicht „Eliminierung“) des Subvokalisierens („inneres Mitsprechen“ beim Lesen), 3.) volle Nutzung (nicht [...]

Weiterlesen